newsletter.success.headline
newsletter.success.text
Buchung abbrechen
wird geladen... X Spieler Spieler Einheit Einheiten
loading...

Ausgesetzter Trainingsbetrieb
im skills.lab

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen rund um die Verbreitung des Corona-Virus ist auch der Trainingsbetrieb im skills.lab eingestellt. Alle vereinbarten Trainings mussten daher leider abgesagt werden. Auf unserer Website sowie auf unseren Social Media Kanälen halten wir euch auf dem Laufenden, wann der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wird. In der Zwischenzeit: Bleibt zu Hause und bleibt gesund! Euer skills.lab Team

KKS LECH POZNAŃ: Nachhaltig erfolgreich auf internationalem Boden

Lech Poznań ist in Polen und darüber hinaus als Talenteschmiede im Fußball bekannt. Durch Investitionen in die eigene Infrastruktur will man diesen Status langfristig untermauern. Ein wesentlicher Baustein davon ist die skills.lab Arena.

Filip Szymczak stand dort, wo ein Stürmer stehen muss. Nach einem Eckball antizipierte er die Kopfball-Vorlage seines Teamkollegen Filip Dagerstal am schnellsten und spitzelte den Ball aus kürzester Distanz ins Netz. Lech Poznań sicherte der Mittelstürmer mit seinem 1:1-Ausgleichstreffer nicht nur einen wichtigen Punkt in der UEFA Conference League bei Hapoel Be’er Sheva, er beendete mit seinem ersten Saisontor auch eine persönliche Durststrecke.

 

“Ich freue mich sehr für ihn”, bedachte Lech-Trainer John van den Brom den Youngster nach dem Spiel mit einem Sonderlob. “Er hat sich in den letzten Wochen nicht leicht getan, wollte unbedingt treffen. Jetzt hat er es geschafft und ich hoffe, dass nun weitere Tore von ihm folgen werden.” Der niederländische Coach weiß, was er an Szymczak hat, gilt der 20-Jährige doch als großes Talent, das stellvertretend für die erstklassige Jugendarbeit des achtfachen polnischen Meisters steht.

 

Szymczaks Laufbahn im Nachwuchs der “Eisenbahner” begann mit elf Jahren. Auf eine bemerkenswerte Torausbeute in den Jugendteams von Lech folgten mehrere Einberufungen in die Nachwuchsauswahlen des polnischen Nationalteams. Seine ersten Einsatzminuten im U21-Team bekam er März 2021 bei einem Länderspieldoppel gegen Saudi Arabien und Österreich.

 

In diesem Jahr sollten Duelle mit Österreich auch auf Vereinsebene folgen. In der UEFA Conference League gewann Lech Poznań das erste Duell mit dem FK Austria Wien im eigenen Stadion mit 4:1. Das Gastspiel in der österreichischen Hauptstadt folgt am kommenden Donnerstag. Bei einem Erfolg winken Lech weitere Aufgaben auf europäischer Ebene im Frühjahr.

“Mit der skills.lab Arena haben wir ein großartiges System, um unseren Spielern den perfekten Entwicklungsprozess zu ermöglichen.”
MICHAŁ KOKOTEK, HEAD OF OPERATIONS KKS LECH POZNAŃ YOUTH ACADEMY

Den Grundstein für langfristige internationale Erfolge legt der Klub in der eigenen Akademie, die in den letzten Jahren um ein eigenes Research and Development Center in Wronki erweitert wurde. Wesentlicher Teil dieser Investition war auch der Bau des weltweit modernsten Fußballtrainingssystems, der skills.lab Arena. Dort misst der Klub regelmäßig die technische Leistungsfähigkeit aller Spieler in Form von Assessments und fördert so gezielt ihre Entwicklung.

 

“Wir haben bereits die besten Trainer, um unsere Nachwuchsspieler zu entwickeln. Mit der skills.lab Arena haben wir jetzt auch ein großartiges Tool, um den gewünschten Entwicklungsprozess zu ermöglichen”, sagt Michal Kokotek, Head of Operations in der Lech Poznan Youth Academy. Mit dem System kann der amtierende polnische Meister nicht nur individuell an den Fähigkeiten seiner Spieler arbeiten, sondern es auch hocheffizient für Trainings von Gruppen und einzelnen Mannschaftsteilen verwenden. Ziel der strategischen Investitionen von Lech am Standort in Wronki ist es, die Qualität der Ausbildung auf ein neues Niveau zu heben und den Klub als innovatives Aushängeschild im osteuropäischen Raum zu etablieren.

 

“Die Ausbildung und Entwicklung unserer Spieler hat für uns höchste Priorität, bildet die Nachwuchsarbeit doch das Fundament unseres Vereins”, betont Karol Klimczak, Präsident von Lech Poznań. Als Sprungbrett für junge Talente hat sich der Klub schon seit Jahren einen Namen gemacht. So wechselte 2010 der heutige Star des FC Barcelona, Robert Lewandowski, von Lech Poznań zu Borussia Dortmund.

 

Die höchsten Transfererlöse erzielte Lech allerdings erst in den vergangenen fünf Jahren. Verteidiger Jan Bednarek wechselte zum FC Southampton, Jakub Moder heuerte bei Brighton an und Jakub Kaminski wurde zum VfL Wolfsburg in die Bundesliga transferiert. Sie alle durchliefen die Jugendteams des polnischen Topklubs. Genauso wie Filip Szymczak, der möglicherweise eines der nächsten Talente ist, die Lech Poznan dank modernster Trainingsinfrastruktur bestmöglich ausbilden und in weiterer Folge lukrativ verkaufen wird.

Training in der skills.lab Arena der Lech Poznan Akademie

Was dich auch noch interessieren könnte

Vom skills.lab auf die große Fußballbühne
07.12.2022
Vom skills.lab auf die große Fußballbühne
Im skills.lab hat Mo Fuseini den SK Sturm überzeugt. Jetzt haben ihn die Grazer langfristig an den Verein gebunden. Ein Beweis dafür, wie modernes Scouting im Fußball funktioniert.
FC Ingolstadt 04 - Aufnahme eines Nachwuchsspielers bei einer Passübung in der skills.lab Arena
29.11.2022
Fünf Benefits beim Training in der skills.lab Arena
Ganzheitlich trainieren und die eigene Entwicklung genau verfolgen: Die skills.lab Arena macht das möglich. Dank dieser fünf Vorteile erreicht Fußballtraining ein neues Level.
Friedrich Santner, CEO der Anton Paar GmbH während der Eröffnung des ersten skills.lab Summits
16.08.2022
Erster internationaler skills.lab Summit
Innovation verbindet. Diesem Grundsatz entsprechend lud skills.lab by Anton Paar zum ersten internationalen skills.lab Summit nach Graz und Wundschuh. Wichtige Partner aus dem Profifußball sind der Einladung zum Summit gefolgt.