Buchung abbrechen
wird geladen... X Spieler Spieler Einheit Einheiten
loading...

Ausgesetzter Trainingsbetrieb
im skills.lab

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen rund um die Verbreitung des Corona-Virus ist auch der Trainingsbetrieb im skills.lab eingestellt. Alle vereinbarten Trainings mussten daher leider abgesagt werden. Auf unserer Website sowie auf unseren Social Media Kanälen halten wir euch auf dem Laufenden, wann der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wird. In der Zwischenzeit: Bleibt zu Hause und bleibt gesund! Euer skills.lab Team

Durch Feedback die Leistung steigern

In einer neuen Serie von Blogbeiträgen beleuchten wir Fallstudien und wissenschaftliche Forschungsarbeiten in und mit den Trainingssystemen von skills.lab. Im ersten Blogbeitrag befasst sich Lucia Gjeltema, Head of Data Science bei skills.lab, mit der Forschung darüber, wie Feedback in der skills.lab Arena die Leistung erhöht.

Die skills.lab Arena ist eine komplexe Kombination aus zukunftsweisender Technologie und ausgeklügelten Algorithmen. Diese Verbindung zielt darauf ab, die technischen, kognitiven und athletischen Fähigkeiten von Fußballern und Fußballerinnen transparent zu bewerten und individuell zu verbessern.

 

In einer Studie der Forscher Eyring, Ferguson und Koppers(1) von der London School of Economics, der Harvard Business School und der WHU wurden bessere Ansätze für die Bereitstellung von Leistungsfeedback während einer Trainingseinheit in der skills.lab Arena ermittelt. Die Ergebnisse der Studie prägen das visuelle Feedback, das den Spielern und Spielerinnen in der Arena angezeigt wird.

 

Die skills.lab Arena misst die Leistung der Spieler

Unser Trainingssystem skills.lab Arena wurde für diese Studie ausgewählt, weil es über technische Eigenschaften verfügt, die eine genaue Leistungsmessung ermöglichen. Übungen, die zwar wiederholbar, aber nicht oder nicht zuverlässig messbar sind, wären hingegen nicht geeignet, um die Leistungssteigerung eines Spielers oder einer Spielerin zu ermitteln. Mit den präzisen Messungen, die in der skills.lab Arena in Echtzeit ausgewertet werden, werden jedoch diese Leistungseffekte nachgewiesen. In den Worten der Autoren (deutsche Übersetzung):

 

Wir weisen den Spielern nach dem Zufallsprinzip verschiedene Anzeigen von Leistungsinformationen zu und messen die Leistung jedes Spielers in unserem Experiment mit Hilfe der Tracking-Technologie von skills.lab genau. Wir nutzen die Kombination dieser Merkmale, um präzise, kausale Schätzungen der Leistungseffekte der verschiedenen Arten von Informationsanzeigen zu erhalten.

 

Die skills.lab Arena bietet hoch kontrollierte, spielnahe Bedingungen

Obwohl die skills.lab Arena eine große Auswahl an Übungen bietet, haben die Forscher ihre eigenen Übungen entworfen, um sicherzustellen, dass kein Spieler und keine Spielerin diese spezielle Version des Trainings zuvor gespielt hat. Die Spezifikationen der Übungen – einschließlich der Geschwindigkeit der Bälle, die von den Ballmaschinen ausgeworfen werden, und des Ziels für die Pässe – wurden in unserem Trainingseditor maßgeschneidert erstellt.

 

Für ein zulässiges Experiment mussten die Bedingungen reproduzierbar und für alle Spieler und Spielerinnen identisch sein, was auf einem Fußballfeld im Freien eine große Herausforderung darstellt. Die skills.lab Arena wurde von den Forschern ausgewählt, weil sie diese Verlässlichkeit bietet:

 

Für unser Experiment machen wir von einer Reihe von technischen Besonderheiten des Simulators Gebrauch. Da der Simulator völlig einstellbar und automatisiert ist, sind die Elemente der Passübung für die Teilnehmer perfekt reproduzierbar.

 

Das visuelle Feedback in der skills.lab Arena steigert die Leistung

Die Forscher haben untersucht, welche Arten von Informationen und welche Informationsdichte am besten geeignet sind, um Spieler und Spielerinnen zu motivieren, ihre eigenen Leistungen zu verbessern. Die skills.lab Arena visualisiert spielähnliche Szenarien auf großen Leinwänden, die durch Schießen oder Passen eines Balls auf die Leinwand gelöst werden müssen. Eine Übung in der skills.lab Arena besteht aus mehreren Wiederholungen gleicher oder ähnlicher Szenarien. Am Ende einer solchen Übung wird eine zusätzliche visuelle Leistungsinformation auf einer der Leinwände angezeigt. Um die Wirksamkeit der visuellen Information zu messen, ist den Spielern und Spielerinnen eine von mehreren Darstellungsvarianten angezeigt worden. Hier ist eine der wichtigsten Schlussfolgerungen der Untersuchung:

 

Starke Anreize motivieren die Spieler, ihre Mannschaftskameraden beim Training im skills.lab-Simulator zu übertreffen. Die Spieler in unserer Studie sind daran interessiert, sich einen Platz in der besten Liga und einen Startplatz in ihrem aktuellen Team zu sichern. Die Trainer berichteten, dass sie bei diesen Auswahlentscheidungen den Rang der Spieler im Simulator berücksichtigen. Die Trainer erklärten auch, dass sich die Spieler dieser Praxis bewusst sind und daher einen starken Anreiz haben, im Simulator gut abzuschneiden.

 

Die Studie zeigt, dass Spieler und Spielerinnen abhängig von ihrem individuellen Erfahrungsstand unterschiedlich auf Feedback reagieren. Unerfahrene Spieler und Spielerinnen, die am Anfang ihrer Spielerkarriere stehen, schnitten besser ab, wenn sie ein breiteres Spektrum an Informationen erhielten, während erfahrene Spieler und Spielerinnen am besten auf eine wettbewerbsorientierte Leistungsanzeige reagierten. Die Forscher erklärten Folgendes:

 

Wir finden Belege dafür, dass relative Leistungsinformationen einen größeren Nutzen haben, wenn ein größeres Engagement für die Aufgabe und stärkeres Karrieredenken vorhanden sind. Für weniger erfahrene Spieler, die mit dem Lernen und der Entwicklung von Fähigkeiten beschäftigt sind, zeigen wir, dass die Bereitstellung eines breiteren Informationssatzes – sowohl absolute als auch relative Maße – der Leistung zugutekommt.

 

Die skills.lab Arena ermöglicht sowohl wettbewerbsintensive Herausforderungen (mit Schwerpunkt auf dem relativen Abschneiden im Vergleich zu anderen in derselben Leistungsgruppe) als auch individuelle Trainingseinheiten. Dadurch werden die Spieler und Spielerinnen auf unterschiedliche Weise während ihres Spielerlebenszyklus angesprochen und motiviert. Die Forscher haben das Potenzial für eine individuelle Anpassung aufgezeigt, um die stärksten Leistungseffekte zu erzielen.

 

In den kommenden Wochen und Monaten wird unsere Serie von Blogbeiträgen über die Forschung von und mit unseren skills.lab Trainingssystemen kontinuierlich wachsen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben oder mehr über die skills.lab Trainingssysteme erfahren möchten.

 

(1) Henry Eyring*, Patrick J. Ferguson†, and Sebastian Koppers‡,
Less Information, More Comparison, and Better Performance: Evidence from a Field Experiment.
Journal of Accounting Research. 2021, 59(2): 657-711.
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/1475-679X.12362

 

Zugehörigkeit der Autoren:
* The London School of Economics and Political Science
† Harvard Business School, Harvard University and Laboratory for Innovation Science at Harvard
‡ WHU Otto Beisheim School of Management

Was dich auch noch interessieren könnte

Blog - Titelbild des Blogbeitrags
29.04.2022
Bewertung der kognitiven Leistungsfähigkeit im skills.lab Studio
Eine wichtige, aber schwer messbare Fähigkeit von Profisportlern im Mannschaftssport ist es, die Bewegungen von Mit- und Gegenspielern im Spiel oder Training genau verfolgen zu können. Unsere Leiterin der Datenabteilung analysiert eine Forschungsarbeit darüber, wie diese Fähigkeit im skills.lab Studio gemessen wird.
skills.lab Score auf fan.at - title image
19.01.2022
skills.lab Score auf fan.at
Wie gut sind deine Fußball-Skills? Das skills.lab in Wundschuh liefert dank modernster Hightech-Trainingssysteme Antworten auf diese Frage. In einer neuen Kooperation mit Österreichs Online-Fußballplattform fan.at geht man jetzt sogar noch einen Schritt weiter: Ab dem 15. März 2022 können sich alle Spieler und Spielerinnen mit Hilfe des skills.lab Score objektiv und auf einer zentralen Online-Plattform miteinander vergleichen.
Blog - Innenaufnahme der KIB Sport One Arena während der Eröffnungsfeier mit einem Trainer und mehreren Nachwuchsspielern
27.08.2021
Eröffnung KIB Sport One Arena
Nur auf den ersten Blick wirkt sie wie eine gewöhnliche Trainingshalle. Sobald das virtuelle Stadion an den Wänden erstrahlt und die bunten Markierungen auf der Spielfläche erscheinen, wird klar: Man befindet sich inmitten eines Hightech-Trainingssystems. Genauer gesagt in der „KIB Sport One Arena“ in Gutenstetten in Bayern.